Vampyr – Klasse Spiel der Gamescom 2016

„Vampyr“ weckt den Blutdurst in dir!

Vampyr – Das wohl unmoralischste Spiel der Gamescom 2016! Nicht weil es einfach nur schlecht ist, sondern weil es die Spieler durch geschickte Features zu einer folgenschweren Entscheidung dahinzwingt!

Vampyr ist einer der interssantesten Spielkonzepte der Gamescom 2016 – das ist jedenfalls unsere Meinung, weil das Action-Rollenspiel der Macher „Dontnod“ mit unseren Gedanken spielt. Das Spielkonzept sorgt für frischen Wind in der Gamer-Szene und klingt dem ersten Anschein nach sehr interessant. In Vampyr spielen wir den brillianten Mediziner Jonathan E. Reid der aus dem ersten Weltkrieg nach London zurückkehrt und dabei eine schwerwiegene Veränderung mitmachen musste. Als er aus dem Weltkrieg zurückkehrte, wurde der unter dem Hippokratischen Eid stehende Mediziner in einen Blutsauger verwandelt und dürstet nach frischem Blut. Wir haben in dem Spiel die Möglicheit gegen unsere Vampirinstinkte anzukämpfen und so wenig Menschen zu Morden wie nur irgend möglich. Neben der Möglicheit als Vampir zu aggieren, haben wir den Auftrag unsere medizinische Pflicht zu erfüllen und die Leute von der Spanischen Grippe die 1918 in London wüted zu heilen.

Vampyr Mediziner Jonathan E. Reid

In Vampyr bekämpfen wir als Arzt die Spanische Grippe oder töten wahllos Menschen und machen die Distrikte zu Menschenleeren Gräbern. Du hast die Qual der Wahl

Wir selbst tragen dazu bei ob die Bezirke zu einem menschenleeren Örtchen dahingerafft werden oder wieder von Leben zeugen – jeder Bezirk hat nämlich seine eigene Lebensanzeige. Das heisst wir sollten uns nicht zu allzu vielen Morden hinreissen lassen. Vampyr ist eine sogenannte Versuchungs-Simulation und zwingt die Spieler zu einer Entscheidung. Die eigentliche Frage ist jedoch, wie wollen die Entwickler von Life is Strange und Remember Me das vermitteln?

Das werden wir euch hier verraten. Vampyr soll uns bei den Wurzeln packen, denn mit nur einem einzigen Biss kann uns das Spiel so viel leichter von der Hand gehen. Denn im Spiel sammeln wir Erfahrungspunkte. Ein frischer „Blutcocktail“ bringt uns nämlich mehr Erfahrungspunkte als Quests oder Kämpfe. Wir setzen uns selbst das Schwierigkeitslevel, indem wir entscheiden wieviel Menschen wir Blutleer saugen und uns somit neue Vampirische Kräfte anneignen und die Kämpfe dann demzufolge leichter ausfallen. Bleiben wir also dabei, als Arzt unsere Pflicht zu erfüllen und unserem ewigen Hunger zu trotzen, wird das Spiel eine steinige Herrausforderung. Werden die Kämpfe zu schwierig, haben wir immernoch diesen einen Gedanken im Hinterkopf, das es mit ein wenig Blut viel leichter wird. Morden müssen wir so oder so, denn sonst „geht uns der Saft aus“.

Zum Morden gezwungen

Vampyr öffnet uns jede Menge Möglichkeiten unsere Blutsaugernatur voll auszuleben, sollten wir uns Ihr hingeben. Irgendwann muss man einen Menschen umbringen um selbst zu überleben. Laut Entwickler soll es möglich sein jeden Charakter in Vampyr umzubringen. Doch vorerst müssen wir erst einmal an sie herankommen. Wir dürfen nicht einfach auf offener Strasse morden, sondern müssen dies mit Bedacht, in völliger Dunkelheit vollbringen. Keiner soll natürlich wissen das sie ein blutsaugendes Ungetüm sind. Somit ist es die Aufgabe die potenziellen Opfer mit Bedacht zu wählen und ihre eigene Hintergrundgeschichte, sowie Schwachstellen offenzulegen. In Vampyr muss man sich einen perfiden und eng gestrickten Plan entwickeln um an sein Opfer heranzukommen. Der Blutjäger muss also ermitteln und überzeugen. Klingt eben nach einem klasse Spielkonzept.

Vampyr Biss

Ihre Opfer müssen in Dunkelheit und abgeschottet erledigt werden

 

Die Spieler können sich sogar einen Menschen gesund pflegen um Ihn hinterher einfach zu „verspeisen“. Somit lohnt es sich auch für blutrünstige Spieler sich seine Arzneimittel zurechtzusammeln und aufzuwerten. Denn ein gesunder Mensch wirft bei weitem mehr Erfahrungspunkte ab als alles andere. Wenn wir aber zu leichtsinnig wüten und alles dem Erdboden gleich machen, verfallen die Städte oder werden von anderen Kreaturen haltlos überrannt.

Jeder Mord den wir in Vampyr ausüben, wird Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf und die Spielewelt haben. Die Charaktere verhalten sich anders, wenn diejenigen mit dem Opfer in Verbindung standen und und und. Wir müssen mit jedem Mord mit den Folgen leben.

Screenshots zu Vampyr:

Den neuesten Gameplay-Trailer seht ihr hier:

 

No comments yet.

Hinterlasse eine Antwort